[ www.kieler-woche-insider.de ]
Was Sie schon immer über die Kieler Woche wissen wollten
Bookmark and Share
[English] This page in English

Kieler Woche FAQ

by Mark Zanzig and Oliver Staack
12. Juli 2012

Die Kieler Woche ist eines der wichtigsten Segel-Ereignisse der Welt. Tausende Segler und Segel-Fans treffen sich jeden Sommer in Kiel, um sich in Regatten zu messen und eine Menge Spaß zu haben. Heute hat sich das Segelfest zu einem schönen kulturellen Event gemausert, das für jeden etwas zu bieten hat: Seien es nun kostenlose Open-Air-Konzerte von Rock bis Klassik, Ballonfahrten oder internationale Küche - sie können in der Kieler Woche eine tolle Zeit haben, selbst wenn Sie nicht im geringsten am Segeln interessiert sind!

Aber für auswärtige Besucher kann die Planung der Reise schwierig werden: Es gibt nicht so wahnsinnig viele Hotels, und man sollte sie früh buchen. Aber was soll man tun, wenn man alle Hotels schon ausgebucht sind? Wo sind die wichtigsten Punkte während der Kieler Woche, und wie kommt man am besten hin? Was kostet der Spaß? Fragen über Fragen.

Deshalb haben wir uns entschieden, Ihnen den ultimativen Führer für die Planung Ihres Trips zu schreiben. Wir sind gebürtige Kieler und kennen daher diesen fantastischen Event wie unsere Westentasche. Diese Erfahrung möchten wir mit Ihnen teilen, ganz ohne Werbesprüche und Marketing-Phrasen. Einfach nur eine hilfreiche Seite mit den besten Tipps für Ihre Reise.

Ihr Feedback ist uns wichtig: Mögen Sie unsere kleine Webseite und die FAQ? Hat sie Ihnen bei der Planung geholfen? Würden Sie sie Ihren Freunden empfehlen? Fehlt etwas? Wo können wir besser werden? Schicken Sie uns eine E-Mail. Wir wissen Ihre Anregungen wirklich zu schätzen!

 

Kieler Woche 1894
Kieler Woche 1894 in einer Zeichnung von Fritz Stoltenberg
Quelle: Die Gartenlaube Nr. 32/1894

 

1. Was genau ist die Kieler Woche?

Die Kieler Woche ist ein Segelereignis seit 1892, und es ist jedes Jahr einer der großen Events für Segler aus aller Welt, beinahe so wichtig wie die olympischen Spiele oder andere erstklassige Wettbewerbe. Natürlich werden viele Besucher von den Segelregatten dieser weltbesten Teams angezogen.

Allerdings hat sich die Kieler über die Jahre gewandelt in ein kulturelles Happening nicht nur für Bürger aus Kiel und Umgebung, sondern auch für die Besucher aus Europa und der Welt. Als Besucher der Kieler Woche können Sie kostenlose Konzerte erleben, oft sogar von echten Größen! (2012 spielten beispielsweise Bob Geldof, Kim Wilde und die Leningrad Cowboys auf der Kieler Woche!) Sie können auf dem "Internationalen Markt" Speisen aus aller Welt probieren und finden original bayerische Oktoberfestzelte. Also: Es gibt viel zu sehen und zu tun in der Kieler Woche!

 

Kieler Förde
Auf der Kieler Förde an einem sonnigen Sommertag / Foto: Zanzig

Kieler Woche 2012
Segler auf dem Weg zur Regatta vor Schilksee / Foto: O. Staack

Kieler Woche 2012
Segler arbeiten an ihren Booten in Schilksee / Foto: O. Staack

Kieler Woche Tall Ship Parade
Windjammerparade auf der Kieler Förde / Foto: Oliver Staack

 

2. Wo passiert am meisten während der Kieler Woche?

Da die Kieler Woche aus Segelwettbewerben einerseits und einem großen Volksfest andererseits besteht, konzentrieren sich die Aktivitäten nicht auf einen einzelnen Ort. Vielmehr findet der Event im gesamten Stadtgebiet statt. Allerdings gibt es einige "Hot-Spots", wo sich die meisten Aktionen konzentrieren:

Segeln

  • Kieler Aussenförde (Segelwettbewerbe)
  • Schilksee (Segelteams)
  • Kieler Innenförde (Windjammerparade)
  • Hörn (Historischer Hafen)
Kultur

  • Kiellinie (Kostenlose Konzerte, Feuerwerk)
  • Stadtzentrum (Kostenlose Konzerte, Internationaler Markt)
  • Krusenkoppel (Großer Abenteuerspielplatz, kostenlose Konzerte)
  • Nordmarksportfeld (Ballonparade & mehr)

 

3. Wann findet die Kieler Woche statt?

Die Kieler Woche findet stets in der letzten vollen Juniwoche statt. Sie endet mit dem letzten Sonntag im Juni.

Hier sind die nächsten Termine:

  • 22.06.2013 - 30.06.2013
  • 21.06.2014 - 29.06.2014
  • 20.06.2015 - 28.06.2015
  • 18.06.2016 - 26.06.2016

 

4. Wann sollte man die Kieler Woche besuchen?

Naja, das hängt von Ihren Interessen ab. Wenn Sie an den Segelwettbewerben interessiert sind, können Sie nahezu die ganze Woche kommen. Auf der offiziellen Webseite finden Sie genaue Informationen, wann die einzelnen Rennen stattfinden.

Wenn Sie mehr an dem Volksfest interessiert sind, dann sollten Sie wenigstens ein Wochenende (also: das Eröffnungswochenende oder das zweite Wochenende) einbeziehen. Da werden dann viel mehr Besucher in der Stadt sein und mehr Aktivitäten angeboten. Es gibt zwar auch viele Aktivitäten unter der Woche, aber da auch in Kiel die Leute am nächsten Tag arbeiten müssen, sind diese nicht so gut besucht wie am Wochenende.

 

5. Kostet die Kieler Woche Eintritt?

Nein. Die meisten Events sind kostenlos (Konzerte, und die Segelwettbewerbe, die man vom Ufer aus betrachten kann). Um allerdings näher an die Segelregatten heran zu kommen, müssen Sie auf ein Schiff, und das kostet. Je nach Veranstalter werden einfache Regattabegleitfahrten und luxuriöse Arrangements (mit voller Verpflegung) angeboten. Das beeinflusst natürlich den Preis.

 

6. Wieviel Geld sollte ich für meine Reise zur Kieler Woche einplanen?

Das ist schwer zu sagen, denn es kommt darauf an, was Sie letztlich sehen wollen. Um die Kieler Woche von ihrer besten Seite kennenzulernen, sollten Sie folgende Dinge einplanen:

  • Ganztägige Netzkarte der KVG (einschließlich Fördedampfer) = etwa 10 Euro
  • Bratwurst mit Pommes = etwa 4 Euro
  • Zwei Getr&aouml;nke (Bier, Coke, Limonade) = etwa 6 Euro
  • Regattabegleitfahrt = ab 50 Euro
  • Gutes Abendessen mit einem Glas Wein = ab 15 Euro
Sie können also leicht 70 bis 100 Euro pro Tag ausgeben (zusätzlich zu den Übernachtungskosten).

 

7. Wo kann ich schlafen? Wann sollte ich ein Zimmer buchen?

Trotz seiner rund 240.000 Einwohner ist Kiel eine kleine Stadt. Während 51 Wochen liegt die Stadt im Dornröschenschlaf, nur um zur Kieler Woche aufzuwachen. Es gibt daher nicht wirklich viele Hotels, etwa 40 bis 50 insgesamt. Diese Hotels werden zur Kieler Woche ausgebucht sein, und sie werden ziemlich früh ausgebucht sein! Stammgäste buchen nämlich bei der Abreise bereits ihr Zimmer für das nächste Jahr. :-(

Deshalb empfehlen wir dringend, ein Hotelzimmer früh zu buchen, am besten so früh wie möglich. Seien Sie nicht überrascht, höhere Preise zur Kieler Woche zu sehen und auch um Vorkasse gebeten zu werden. Die Hotels werden ihre Zimmer so oder so verkaufen, und sie wissen, was sie verlangen können (und sie tun es auch). Die Kieler Woche ist für sie jedes Jahr der wichtigste Event des ganzen Jahres.

Um es Ihnen etwas einfacher zu machen, haben wir hier eine Reihe von Hotels für Sie zusammengestellt, sortiert nach Ihren Interessen:

Wenn Sie in der Nähe von Schilksee und der Kieler Förde übernachten wollen

Wenn Sie im Stadtzentrum übernachten wollen Wenn Sie in einem ausgezeichneten Hotel übernachten wollen Wenn Sie in einem bezahlbaren Haus übernachten wollen Wenn Sie außerhalb von Kiel übernachten wollen

 

8. Alle Hotels sind schon ausgebucht. Gibt es Alternativen?

Zunächst einmal können Sie die Suche auf die umliegenden Städte und Gemeinden ausweiten - dort gibt es aber nicht wirklich viele Hotels und Pensionen. Sie werden dort in jedem Fall ein Auto benötigen, denn der ÖPNV ist dort eher schwach ausgeprägt.

Es gibt auch eine Reihe von Ferienappartments in und um Kiel. Und ja, auch diese sind schnell ausgebucht! Der frühe Vogel fängt auch hier den Wurm. :-)

Viel Glück!

 

9. Wie komme ich vom Flughafen Hamburg nach Kiel?

Ihren Flug buchen Sie am besten nach Hamburg (HAM). Setzen Sie dann Ihre Reise mit Bus oder Auto fort. Es lohnt sich nicht, vom Flughafen erst in die Hamburger Innenstadt zu fahren, um dort den Zug nach Kiel zu nehmen.

  • Bus
    Es gibt eine sehr gute Verbindung zwischen dem Flughafen Hamburg und dem Kieler Hauptbahnhof: Kielius. Hin- und Rückfahrt kosten 32 Euro pro Person (Sommer 2012).

  • Mietwagen
    Am Hamburger Flughafen sind alle großen Autovermieter vertreten. Ein Mietwagen kann sinnvoll sein, wenn Sie nicht im Stadtgebiet von Kiel übernachten.

  • Taxi
    Mit drei oder vier Personen kann ein Taxi aus Kiel eine interessante Alternative sein. Wenn Sie zuvor reservieren, dann erwartet Sie der Fahrer am Ausgang des Flughafens. Sollten Sie es nach Ihrer Ankunft bestellen, kann es 60 bis 90 Minuten dauern, bis der Wagen kommt. Sie sollten in jedem Fall ein Taxi aus Kiel bestellen, weil das wesentlich billiger ist als eines aus Hamburg. Hin- und Rückfahrt für 4 Fahrgäste kosten 152 Euro (oder 38 Euro pro Person). Das ist zwar nicht wirklich billig aber -verglichen mit der Fahrt im Kielius- auch nicht so viel teurer - und Sie werden bis vor die Haustür gebracht!

 

10. Wir kommen mit dem Wohnmobil. Wo können wir übernachten?

Sie können es vergessen, in der unmittelbaren Umgebung der "Hotspots" (also: Schilksee, Düsternbrook, Stadtzentrum) einen Parkplatz für Ihr Wohnmobil zu finden. Es ist einfach zu voll dort, und es gibt ohnehin nur wenige Parkplätze. Aber wir haben trotzdem ein paar Tipps für Sie:

Stellplätze für Wohnmobile

  • Wohnmobil Stellplatz Förde- und Kanalblick
    Dies ist ein toller Platz, direkt an der Einfahrt zum Nordostseekanal mit schönem Ausblick auf die Schiffe. Es ist gewiß kein Luxusplatz dort (und es gibt keinen Strand!), aber Sie sind in Kiel und direkt am Wasser. :-)

  • Wohnmobil Stellplatz Schilksee
    Ein weiterer offizieller Stellplatz zur Kieler Woche liegt an der Schilkseer Str. (zwischen Friedrichsort und Schilksee), aber es gibt keine Webseite dafür. Der Platz ist nicht so aufregend, aber er liegt nahe des Olympiazentrums Schilksee, wo die meisten Segler sind.

  • Bülk/Strande (inoffizieller Platz)
    Wenn Sie nach Strande fahren und dort die Straße zum Leuchtturm Bülk benutzen, dann finden Sie einen kleinen, netten Strand. Hier sind meistens die Windsurfer der Region, aber die Parkplätze können auch über Nacht benutzt werden. Stellen Sie aber sicher, daß Sie die Parkgebühren bezahlen!

  • Landwehr (inoffizieller Platz)
    Der große Parkplatz an der Fähre in Landwehr ist gut geeignet für eine Übernachtung, und er ist sogar kostenlos. Er liegt direkt am Nordostseekanal, so dass hin und wieder sogar ein Schiff vorbei kommt.

Campingplätze in Kiel
  • Camping Kiel Falckenstein
    Das ist der einzige offizielle Campingplatz im Stadtgebiet, und er ist wunderschön gelegen: Nur wenige Schritte vom langen Sandstrand in Falckenstein und auch recht nah an Schilksee. Daher ist dieser Campingplatz eine der besten Optionen. Allerdings gibt es einen Haken: Man akzeptiert keine Reservierungen für den Zeitraum der Kieler Woche. :-( Aber ruhig Blut! Auf der Webseite des Platzes heißt es, man habe seit mehr als 20 Jahren "alle Gäste unterbringen können". Es gibt also Hoffnung!

Campingplätze an den Stränden außerhalb von Kiel (Westufer) Campingplätze außerhalb von Kiel (Ostufer) ...und ein Campingplatz im Südwesten von Kiel
  • Naturcampingplatz Wrohe am Westensee
    Dieser ungewöhnliche Campingplatz liegt nicht an der Ostsee, sondern am schönen Westensee. Es ist ein Naturcampingplatz mit vielen Büschen und Bäumen.

 

Strande Harbour
Yachthafen von Strande / Foto: Oliver Staack

Schilksee Yacht Harbour
Olympiahafen Schilksee / Foto: Mark Zanzig

Laboe Yacht Harbour
Der alte Hafen im Ortszentrum von Laboe / Foto: Mark Zanzig

 

11. Ich komme mit dem eigenen Schiff. Welche Häfen gibt es?

Schwierig. Im Sommer ist der Platz in den Häfen in und um Kiel schon reichlich knapp, auch ohne Kieler Woche. Und während der Kieler Woche ist es dann nocheinmal voller! Die Informationen zu den Häfen in Kiel finden Sie auf der offiziellen Website. Sie können auch unter (0431) 57 95 96 0 anrufen oder ein Fax schicken an (0431) 57 95 96 97.

Zusätzlich zu den Häfen in Kiel gibt es noch die folgenden Marinas außerhalb des Stadtgebietes:

  • Strande
  • Mönkeberg
  • Laboe
  • Wendtorf
  • Eckernförde

 

12. Wie komme ich zu den Hotspots? Macht es Sinn, mit dem Auto zu kommen?

Zur Kieler Woche platzt die Stadt aus allen Nähten. Viele Bereiche sind abgesperrt (z.B. die Innenstadt am Eröffnungsabend). Es macht daher überhaupt keinen Sinn, mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Es ist verflucht schwer, einen Parkplatz zu bekommen, und vielleicht will man ja auch ein oder zwei Bierchen trinken?

Also: Kommen Sie mit den Bussen und Schiffen von der KVG. Es gibt Tagesnetzkarten für Einzelpersonen und Gruppen. Übringens: die Fördeschiffe der KVG fahren aus der Innenstadt bis nach Laboe und Strande - und eine solche Fahrt ist bei schönem Wetter der perfekte Weg, einen Tag in Kiel zu verbringen (nämlich auf dem Wasser)!

 

13. Wie lange sollte ich in Kiel bleiben?

Kiel und seine Umgebung haben eine ganze Menge zu bieten. Wir empfehlen eine Aufenthaltsdauer von (mindestens) vier Tagen:

  • 1 Tag Regattabegleitfahrt
  • 1 Tag auf dem Volksfest
  • 1 Tag in der Umgebung (Eckernförde oder Plön/Holsteinische Schweiz)
  • 1 Tag am Strand (wenn es das Wetter zuläßt)
In jedem Fall sollten Sie ein Wochenende einbeziehen (also von Samstag bis Dienstag bleiben, oder von Donnerstag bis Sonntag). Es ist nämlich wirklich schön, die Stadt mit vielen Besuchern zu erleben.

 

Dampfschiff Alexandra
Regattabegleitfahrten sind auch auf dem historischen Dampfschiff
Alexandra möglich / Photo: Mark Zanzig

 

14. Wie kann ich eine Regattabegleitfahrt buchen?

Am besten wenden Sie sich direkt an die offizielle Tourist-Information:

  • Tourist-Information Kiel
    Andreas-Gayk-Straße 31 (neben dem Hauptpostamt)
    Tel: (0431) 679 100 (täglich von 8-22 Uhr)
    Fax: (0431) 679 10 99
    E-Mail: info@kiel-sailing-city.de
Die Online-Buchung für Regattabegleitfahrten beginnt jedes Jahr im Oktober. Nachdem es wenig Platz auf den Booten gibt, empfehlen wir, die Fahrt zu buchen, sobald Ihre Reisedaten feststehen. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite der Tourist-Information.

 

15. Wo sind die besten Aussichtsplätze für Fotografen zur Windjammerparade?

Der beste Platz ist natürlich auf dem Wasser, mitten im Getümmel! Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, sich auf's Wasser zu begeben. Deshalb hier einige schöne Plätze, um die Windjammerparade vom Ufer aus zu sehen.

Am besten ist es, wenn Sie so nah wie möglich an die Schiffe herankommen. Dafür sind die folgenden Plätze gut geeignet:

  1. Leuchtturm Falckenstein und Falckensteiner Strand
  2. Leuchtturm Holtenau
  3. Wik
  4. Düsternbrook
  5. U-Boot-Ehrenmal Möltenort in Heikendorf
  6. Mönkeberg
  7. Laboe
Wir haben dazu eine kleine Übersichtskarte für Sie vorbereitet.

 

Besucher der Kieler Woche mit Regenschirmen
Sie sollten sich auch auf Kälte und Regen einstellen / Foto: Staack

 

16. Wie wird das Wetter zur Kieler Woche?

Tja, das ist das alljährliche Drama: Man sollte sich wirklich auf ALLES vorbereiten (bis auf Schnee). All die Hochglanzbilder und -broschüren zeigen Kiel ja von seiner schönsten Seite: Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, hohe Temperaturen (19 bis 24 Grad). Die Realität sieht oft anders aus. Wir hatten schon 10 Grad Höchsttemperatur zur Eröffnungsfeier, und viel Regen. Dieses Wetter bleibt zwar meist nicht für lange, aber es kann Ihnen eben doch passieren. Also bringen Sie warme Kleidung (Pullover, Jacken), Regenschirme und feste Schuhe. Öljacken können Sie zuhause lassen, denn eine Kieler Woche im strömenden Regen ist wirklich scheußlich. Aber warme Kleidung und Regenschirme müssen sein! Wie heißt es so schön: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Klamotten." ;-)

 

17. Ich möchte gerne die lokale Küche kennenlernen. Haben Sie Tipps für mich?

Kiel hat eine lange Fisch-Tradition, und das sollte man auch probieren, wenn man in Kiel ist. Die meisten Restaurants (einschließlich der Hotel-Restaurants) werden Ihnen ordentliche Fischgerichte servieren. Allerdings möchten wir Ihnen die folgenden Restaurants empfehlen, die deutlich über dem Durchschnitt liegen. Reservierung empfohlen.

  1. September, Alte Lübecker Chaussee 27, Tel. (0431) 68 06 10
  2. Parkrestaurant @ Kieler Kaufmann, Niemannsweg 102, Tel. (0431) 88 11 0
  3. Zum Hirschen @ Lüneburghaus, Dänische Straße 22, Tel. (0431) 982 6000
  4. Fischers Fritz @ Hotel Birke, Martenshofweg 2-8, Tel. (0431) 5331 435
  5. Kieler Yacht Club, Hindenburgufer 70, Tel. (0431) 88 13 442
  6. Fischküche Laboe, Hafenplatz, Laboe (Reservierung nicht nötig)

 

18. Ich spreche kein Deutsch. Ist das ein Problem?

Nein, überhaupt nicht. Die meisten Leute sprechen Englisch (wenn auch ein wenig gebrochen), und Sie werden problemlos mit Englisch durchkommen. Übrigens: Es gibt diese Seite auch auf Englisch. ;-)

 

Schleusen Nord-Ostsee-Kanal in Kiel-Holtenau
Schleusen des Nordostseekanals bei Holtenau / Foto: Oliver Staack

Bierzelt in der Kieler Woche
Original Bayerisches Bierzelt / Foto: Oliver Staack

Laboe U-Boot Ehrenmal
Das U-Boot Ehrenmal in Laboe / Foto: Mark Zanzig

 

19. Was sollte ich in Kiel gesehen und gemacht haben?

  • Schilksee - Der perfekte Platz, wenn Sie sich fürs Segeln interessieren. Die Teams bereiten sich hier auf die Regatten vor, und man kann die Energie förmlich spüren. (Die Segler-Parties sind legendär!) Schilksee hat auch einen langen Sandstrand und einige Cafes und Restaurants. Hier kann man sicher einen ganzen Tag verbringen.

  • Nordostseekanal - Einer der drei Kanäle auf der Welt, die Meere verbinden. (Die anderen beiden sind der Panama-Kanal und der Suez-Kanal.) Am besten kann man die Schleusen von den Hochbrücken betrachten. Mit ein wenig Glück fährt ein "dicker Pott" unter Ihnen durch.

  • Hindenburgufer und Forstbaumschule - Die Forstbaumschule ist ein großer, schöner Park, der zu langen, friedlichen Spaziergängen einlädt. Am besten beziehen Sie auch das Hindenburgufer mit seiner Aussicht auf die Kieler Förde ein. Anschließend können Sie dann im Biergarten der Forstbaumschule einkehren. Dieser wird nach den bayerischen Vorbildern betrieben, und man holt sich sein Bier direkt an der Schänke selbst ab.

  • Krusenkoppel - Wenn Sie Kinder haben, dann müssen Sie sich die Krusenkoppel ansehen! Im Grunde genommen ist es ein gigantischer Abenteuerspielplatz, auf dem gemalt, gespielt, gehämmert, gebastelt werden kann.

  • Kiellinie - Zwischen dem Schleswig-Holsteinischen Parlament (dem "Landeshaus") und dem Stadtzentrum liegt die Kiellinie. Hier finden Sie auch das Musikzelt, wo Sie kostenlose Konzerte von Top-Acts besuchen können.

  • Fährhafen und Bootshafen - Hier sollten Sie zumindest einmal gewesen sein. Es ist schon beeindruckend, die riesigen Fähren ankommen und abfahren zu sehen. Auf den Stufen des Bootshafens können Sie eine Kaffeepause machen und dem Treiben zusehen.

  • Hörn - Hier endet die Kieler Förde, direkt neben dem Hauptbahnhof. Während der Kieler Woche ist hier ein optisch reizvoller historischer Hafen angesiedelt.

  • Rathausplatz - Der Platz rund um das Rathaus ist traditionell der "Internationale Markt" zur Kieler Woche. Und selbst wenn es etwas pompös klingt, so ist es doch wahr: Man kann aus allen erdenklichen Ecken der Welt Spezialitäten probieren. Das ist zwar nicht wirklich billig, aber sehr, sehr lecker!

  • Nordmarksportfeld - Hier findet die große Ballonparade statt, die toll aussieht. Abends gibt es eine Show, bei der die Brenner der Ballons zur Musik ein- und ausgeschaltet werden. Cooool!

  • Laboe - Kiel war schon immer eine Marinestadt, und viele Seeleute kamen im Ersten und Zweiten Weltkrieg in den U-Booten ums Leben. In Laboe gibt es das Ehrenmal, das diesen Soldaten gewidmet ist. Im Monument können Sie bis ganz nach oben gehen und den Ausblick über die Außenförde genießen. Anschließend können Sie noch das echte U-Boot vor dem Ehrenmal besuchen, um die Enge eines solchen Schiffes selbst zu erfahren. Und was spricht gegen eine Erholung am langen Strand von Laboe?

  • Freilichtmuseum Molfsee - In diesem Museum erfahren Sie, wie die Menschen in Schleswig-Holstein früher gelebt und gearbeitet haben.

  • Original Bayerisches Oktoberfestzelt - Eigentlich ein Bonus für alle, die noch nie auf dem echten Oktoberfest in München waren: Ein ganzes Zelt, komplett mit Bedienungen in Trachten, einer Trachtenkapelle, und natürlich viel bayerischem Bier!

 

20. Was sollte ich in der Umgebung von Kiel gesehen haben?

  • Eckernförde - Eine kleine Stadt mit schönem Stadtkern, einem aktiven Hafen und einem langen Sandstrand. Perfekt für lange Spaziergänge. Tipp: Frische Fischbrötchen am Hafen essen!

  • Schwedeneck - Ein Dorf nord-westlich von Kiel, direkt an der Ostsee. Das Dorf selbst ist nicht so spannend, der lange Strand und die darüber liegenden Steilklippen umso mehr. Und weil es so schön dort ist, ertrinkt das Dorf an heißen Tagen regelmäßig in Urlaubern.

  • Plön - Die Kreisstadt Plön bietet dem Reisenden erstaunlich viel: Die großen Seen können befahren werden, und die "Holsteinische Schweiz" mit ihren Hügeln (mehr ist es dann doch nicht) ist auch sehr attraktiv.

  • Stein/Kalifornien - Ja, Kalifornien liegt eine knappe halbe Autostunde von Kiel entfernt! Naja, es ist natürlich nicht das Kalifornien, aber doch immerhin einer der beliebtesten Strände nord-östlich von Kiel. Er ist lang und sauber, und es gibt auch viele Parkmöglichkeiten.

 

21. Meine Frage wurde nicht beantwortet. Wie komme ich zu einer Antwort?

Sie können uns gerne eine E-Mail schreiben mit Ihrer Frage. Gerne beantworten wir alle ernstgemeinten Anfragen, aber sehen Sie es uns bitte nach, wenn die Antwort ein paar Tage dauern kann. Denn schließlich müssen wir ja auch ein paar Fotos machen... :-)

* * *

Karte von Kiel und Umgebung

Kieler Woche Map

 


Bookmark and Share


Copyright © 2012 by Mark Zanzig & Oliver Staack - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | zanzig.com